Verwunschener Garten
SattelmacherSopransaxofonHaus in KanadaTwelfe BensKeltisches KreuzStraßenmusikantGlencar LakeHimba Frau

Fotoworkshop
SW sehen – SW verstehen

399,00 

Auch im digitalen Zeitalter ist die Faszination der Schwarz-Weiß Fotografie ungebrochen. Gerade die Abstraktion durch den Verzicht auf die Farben, die uns üblicherweise umgeben, führt zu ungewöhnlichen Fotos. Allerdings erfordert das Erkennen geeigneter Motive und die anschließende Umsetzung der Farben in gut abgestufte Grautöne ein wenig Übung.

 

Leeren
Art.-Nr.: k. A. Kategorien: ,

Produktbeschreibung

Anmeldeschluss: 22. August 2018

Musste der Analogfotograf bereits im Vorfeld der Aufnahme eine genaue Vorstellung von der Schwarz-Weiß Umsetzung haben und durch den Einsatz verschiedener Filter die Steuerung der Grautöne festlegen, so hat sich die Entscheidung, ob und wie wir ein Foto in S/W konvertieren, auf den Zeitpunkt nach der Aufnahme verlagert. Dennoch sollte auch der Digitalfotograf ein gutes Gespür für geeignete Schwarz-Weiß Motive entwickeln. Denn nicht selten stellt sich heraus, dass ein Bild in Farbe sehr ansprechend ist, ohne die Farbe aber eher langweilig wirkt. Ziel dieses Kurses ist es daher, ein grundlegendes Verständnis für „Bilder ohne Farbe“ zu entwickeln, geeignete Motive für die S/W Umsetzung zu finden und die gezielte Steuerung der Grauwerte im Bild zu beherrschen.

 

Was Sie erwartet

Nach einer theoretischen Einführung am Freitagabend widmen wir uns am Samstag nach dem Frühstück ganz der Motivsuche. Dabei geht es nicht darum, möglichst viele Fotos zu machen, sondern einige besonders eindrucksvolle Motive zu finden, die sich gut für eine S/W Umsetzung eignen. Dabei stehen folgende Fragen im Vordergrund:

  • Wirkt das Motiv hauptsächlich wegen der Farben oder sind es die Kontraste?
  • Hat das Motiv ausgeprägte Linien und Formen?
  • Hat das Motiv interessante Strukturen und Texturen?
  • Modelliert das Licht die Form des Motivs gut heraus?
  • Gibt es Farbkombinationen, die in interessante Hell-Dunkel Effekte umgesetzt werden können?

Wenn Sie Ihr Motiv erforschen, steht Ihnen Ihr Fototrainer Rainer Hoffmann natürlich jederzeit mit Rat und Tat zu Seite.
Nach dem Mittagessen sichten Sie – wenn Sie möchten gemeinsam mit dem Kursleiter – Ihre Bilder und wählen einige für die spätere Bearbeitung aus. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Kriterien, die für ein gutes S/W Foto wichtig sind. Im Anschluss folgt dann eine positive Bildkritik der ausgewählten Fotos.
Am Abend beschäftigen wir uns dann mit den wichtigsten digitalen Werkzeugen zur Umsetzung der Farbfotos in S/W-Bilder. Dabei arbeiten wir an exemplarischen Fotos des Kursleiters, die bestimmte Aspekte der S/W Umsetzung besonders gut illustrieren.
Der Sonntagvormittag steht dann für die Bearbeitung Ihrer am Samstag ausgewählten Fotos zur Verfügung. Natürlich gibt Ihnen auch dabei Ihr Fototrainer jederzeit Hilfestellung.

Den Abschluss bildet eine kurze Einführung in das Thema „Farbmanagement und Druck“.

 

Weitere Informationen

Ihre Vorkenntnisse

Dieser Kurs richtet sich an alle, die sich für ausdrucksstarke SW-Fotografie interessieren. Erste Gehversuche in der SW-Fotografie schaden nicht, sind aber grundsätzlich keine Voraussetzung! Grundkenntnisse der allg. Fotografie wie der Zusammenhang von Blende und Belichtungszeit sind jedoch erforderlich! 

Auch Ihre Kamera sollten Sie kennen! Im Zweifel hilft Ihnen Ihr Fototrainer natürlich gerne weiter, denn selbstverständlich kann man nicht jede Funktion der Kamera auswendig kennen. Dabei ist es von großem Vorteil, wenn Sie auch die Bedienungsanleitung zur Hand haben – denn auch der beste Fototraner kann nicht jedes Kameramodell inn und auswendig kennen!

weitere Leistungen

– Kursleitung
– positive Bildkritik
– 2 Übernachtungen mit Frühstück im Einzelzimmer mit Dusche/WC
– 2 x 3-Gänge Mittagessen inkl. Wasser
– 1 x Kaffee und Kuchen
– 2 x Abendessen am Büfett inkl. Wasser und Tee
– Reisesicherungsschein der tourVERS GmbH

nicht eingeschlossen

– An- und Abreise
– Verpflegung, außer wie oben angegeben
Trinkgelder
– Ausgaben persönlicher Natur

Zeitplan

Beginn Freitag: ca. 17 Uhr
Ende Sonntag: ca. 13.30 Uhr

Ausrüstungsempfehlung

– Digitale Kamera, ggf. Wechselobjektive (z.B. 24 bis 200 mm bezogen auf KB-Format)
– Speicherkarten
– Ersatzakkus
– Stativ, falls vorhanden
– Polfilter, falls vorhanden
– Laptop (sollten Sie keinen Laptop besitzen, können Sie die S/W Umsetzung nicht selbst vor Ort durchführen)
– Vorinstallierte Bildbearbeitungssoftware*

**Ideal sind Lightroom ab Version 4 und/oder Photoshop CS ab Version CS3. Photoshop Elements, Corel Photopaint oder GIMP sind möglich, allerdings kann es sein, dass bestimmte Funktionen nicht oder nicht in vollem Umfang zur Verfügung stehen.